Platz zwei überwältigt sogar den Spielertrainer

Durch ein 6:3 beim TSV Plattenhardt schließt der TV Geislingen die Bezirksoberliga als Vizemeister ab.

Spielertrainer Peter Liptak an Position zwei bewies seine starke Form. Er hat bislang alle sieben Spiele gewonnen und gab keinen einzigen Satz ab. Durch sein aggressives Volleyspiel machte er mit Raach kurzen Prozess und gewann glatt 6:3, 6:1. Jan Hofmann kämpfte sich gegen Fessel nach verlorenem ersten Satz zurück ins Match und nach mutiger Leistung gewann er noch 3:6, 6:3 10:8.

Jugendspieler Rico Dürr an Position 6 lieferte gegen Rebmann ein gutes und einfaches Match und gewann nach großem Fight und Abwehr eines Matchballes 6:3, 3:6 12:10.

Erik Vavak kämpfte im Spitzeneinzel nicht nur gegen Kontrahent Günther, sondern auch mit seiner Immunkrankheit. Nach schneller 5:1-Führung verlor er Satz eins 6:7 und gab entkräftet auf. Leon Hoschorner erwischte in Golpashin einen starken Gegner und verlor 1:6, 4:6. Lukas Zilian hatte seinen Gegner Joshi übers gesamte Match im Griff und gewann nach konzentrierter Leistung 6:4, 7:5.

In den Doppeln punkteten Vavak/Liptak gegen Günther/Golpashin mit 7:6, 6/1 und Hoschorner/Dürr gegen Fessel/Joshi 7:6, 6:4. Hofmann/Zilian unterlagen Raach/Rebmann glatt in zwei Sätzen 2:6 4:6.

Der Geislinger Spielertrainer Peter Liptak zeigte sich mit der Leistung seiner Jugendspieler extrem zufrieden: „Von einem zweiten Platz in dieser starken Liga hätte ich vor der Saison nicht mal zu träumen gewagt. Das Ziel Klassenverbleib haben wir locker geschafft und am letzten Spieltag sogar noch die Vizemeisterschaft geholt – das ist unglaublich.“ pl

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.