Herren verlieren den Spitzenkampf

Am Sonntag kam es in der Bezirksoberliga zum Duell der beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften. Sowohl der TV Geislingen als auch der Gast TC Esslingen standen nach zwei von vier Spieltagen mit 2:0 Punkten und 14:4 Matches an der Tabellenspitze. Der Sieger der Begegnung würde die besten Karten haben, sich für das für den 26.9. terminierte Entscheidungsspiel um den Aufstieg zu qualifizieren. Die Esslinger reisten mit Andrea und Francesco Bessire an, die beide ein ATP-Ranking haben (jeweils Leistungsklasse 1) und ihre beiden bisherigen Begegnungen deutlich gewonnen hatten.

Im Auftaktspiel hatte es der Geislinger Neuzugang Jakub Vitek mit Francesco Bessire zu tun. Der erste Satz ging mit 6:4 verdient an den Esslinger, der agiler als sein Gegenüber wirkte. Im zweiten Satz kam Vitek besser ins Spiel und die Fehlerquote bei Bessire wurde höher. 6:3 war der verdiente Lohn für die Geislinger Nr. 2. Dieses Mal “nur” Nr. 2, da der Gastgeber in der glücklichen Situation war, Jarryd Maher einsetzen zu können. Im Match-Tiebreak setzte sich dann allerdings Bessire mit 10:8 durch. Äußerst eng ging es an Position 3 zwischen dem Geislinger Leon Hochschorner und Sebastian Spies zu, denn jeder der beiden Sätze wurde erst im Tiebreak entschieden und auch dieses Mal war es der Gast, der die Punkte entführen konnte. Nach der Niederlage von Kaan Yildiz ging es mit einem 0:3 Rückstand in die 2. Runde. Im Spitzeneinzel traf Jarryd Maher auf Andrea Bessire.

Hier löste ein toller Ballwechsel den anderen ab und man sah viele direkt erzielte Punkte; kurz gesagt: es wurde sehr gutes Tennis geboten. Nun kam es schon zum vierten Tiebreak, den die Gäste für sich verbuchen konnten, denn der erste Satz ging an Andrea Bessire. Wegen starken Regens mussten die Begegnungen für ca. drei Stunden unterbrochen werden, bis die Plätze wieder in einem spielbereiten Zustand waren. Bessire konnte auch den zweiten Satz für sich entscheiden (6:3) und so für eine 4:0 – Führung sorgen. Den Geislingern schienen nun die Felle davonzuschwimmen.

Aber mit dem Youngster Rico Dürr, der eine gute Entwicklung macht und immer stärker wird, tat sich ein Hoffnungsschimmer auf. An Position 5 konnte er den ersten Siegpunkt für die Gastgeber erringen; 7:5 und 6:0 sein Ergebnis. An Position 3 konnte man das Duell zweier Spielertrainer beobachten; Peter Liptak traf auf Boris Kärcher. Es war kein guter Tag für das bekannte “Serve and Volley” – Spiel des Geislingers, denn dafür waren sowohl die äußeren Bedingungen nicht ideal genug als auch das Returnspiel von Kärcher zu gut. Mit 0:6 und 3:6 kam es zum 1:5 Zwischenstand nach den Einzeln und alles war vorzeitig entschieden.

Leider, denn die nun folgenden drei Doppel gingen allesamt glatt an den Gastgeber. Maher/Liptak schlagen F.Bessire/Kärcher, Vitek/Hochschorner bezwingen A.Bessire/Jarolim und Hofmann/Dürr besiegen Spies/Spleiss. Endstand somit 4:5.

Herren verlieren den Spitzenkampf
Tennisverein Geislingen