U15 Juniorinnen gewinnen 5:1

Am Freitag mussten die Juniorinnen U15 beim TV Großbettlingen antreten. Nach der 3:1 Führung in den Einzeln konnten auch beide Doppel gewonnen werden: Endstand 5:1. Damit übernehmen die Juniorinnen U15 die Tabellenführung.

Am Samstag empfingen unsere Juniorinnen U18 die TG Plochingen. Obwohl die Gäste nicht komplett angetreten waren, war für die Geislingerinnen nichts zu holen. Endstand 2:4, wobei die 2 Punkte für den TV Geislingen aus der erwähnten Abwesenheit einer Gästespielerin resultierten.

Ebenfalls am Samstag reisten unsere Junioren U18 zum Auswärtsspiel zum TC Lichtenwald. Rico Dürr und Magnus Boni (Position 1 und 2) konnten ihre Einzel gewinnen. Es kam dann nur noch ein weiterer Sieg durch das Doppel Nr. 1 Rico Dürr / Yannick Bäurle hinzu und nur die höhere Anzahl gewonnener Sätze gab den Ausschlag für den Geislinger Erfolg.

Die Herren 40 mussten in der Oberliga am Samstag beim TC Rommelshausen antreten. Nach den Einzeln stand es 3:3, wobei Michael Schelian an Pos. 1, Thomas Dürr an 2 und Michael Stuetz an 3 als Sieger den Platz verlassen konnten. Durch eine flexible Aufstellung in den Doppeln hatten die Geislinger noch versucht, den Gesamtsieg zu sichern; es konnte jedoch nur ein Doppel mit Schelian/Wonschik an Pos. 2 gewonnen werden, so dass die 4:5 Niederlage besiegelt war.

Schließlich mussten am Sonntag die 1. Herren in der Bezirksoberliga zum schweren Auswärtspiel bei der TA TSCH Esslingen antreten. Man wehrte sich zwar nach Kräften: 4 Einzel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, aber eben alle für den Gastgeber Esslingen. Für eine Überraschung sorgte Trainer Peter Liptak, der an Pos. 1 den um 4 Leistungsklassen besser eingestuften Daniel Csepai glatt in 2 Sätzen schlagen konnte. Mit einem 1:5 – Rückstand ging man also in die Doppel. Auch hier musste der Match-Tiebreak 2 Mal für die Entscheidung sorgen, ein Mal davon für den TV Geislingen durch unser 3. Doppel Yildiz/Zilian. Endstand 7:2 für den Gastgeber Esslingen.

geschrieben von Didi Beck

U15 Juniorinnen gewinnen 5:1